Überspringen zu Hauptinhalt

Kontakt

Turn- und Sportverein Dresden e. V.
Geschäftsstelle
Bodenbacher Straße 81
01277 Dresden

Tel. +49 (0)351 - 250 61 82
Fax +49 (0)351 - 250 61 83

geschaeftsstelle@tsv-dresden.de
vorstand@tsv-dresden.de

Bankverbindung
Ostsächsische Sparkasse Dresden
IBAN:  DE48 8505 0300 3120 0846 53
BIC:     OSDDDE81XXX

Geschäftszeiten

k.A.

Die Geschäftsstelle ist bis auf weiteres nicht besetzt.

Direkt Kontakt aufnehmen

    ... oder vorbei kommen

    Mit dem Auto: Routenplaner öffnen

    Öffentliche Verkehrsmittel:
    Tram Linien 1 und 2 bis Haltestelle Rauensteinstraße
    Bus Linie 85 bis Haltestelle Rennplatzstraße

    Vor Ort
    Bürohaus
    Aufgang C (2. Eingang)
    2. Etage

    Ohne Platten um den Plattensee!

    Ohne Platten um den Plattensee!

    Dass die Läuferinnen und Läufer der Laufgruppe Venus läuferisch sehr aktiv sind, ist ja allseits bekannt. Dass sie aber auch per Pedes dem Verein alle Ehre machen, das ist neu.

    Und dann ist es nicht nur irgendwer aus der Gruppe, nein, wenn schon, denn schon, der Chef det Janzen persönlich –  Jörg Putzger!!!!

     

    Gemeinsam mit seinem Radkumpel Dirk Hennig und den Läuferinnen und Läufern Simone Putzger, Nadja Hennig, Hans-Georg Schmidt, Gerhard Schmidt und Ottokar Lehmann sowie weiteren 20 Sportlern aus der Region ist er am 22. April auf Sportreise nach Ungarn gestartet. Das große Ziel nach verschiedenen Trainingslauf- und -radrunden im Land der Magyaren für alle, der Ultrabalaton, der größte internationale Laufwettbewerb in Ungarn, an dem auch Radfahrer starten. Einmal um den Plattensee, 220 km innerhalb von 24 Stunden – was für eine Herausforderung. Während sich die Läuferinnen und Läufer die Kilometer in 8er Teams teilen, sind die Radler ganz auf sich allein gestellt. Gut sichtbar als TSV Mitglieder präpariert löst sich die Anspannung bei den beiden Jungs, als am 30.4.2022 gegen 11 Uhr der Startschuss fällt und sie das gar nicht so platte Land um den Plattensee unter die Räder nehmen. Nach ca. 9 Stunden fallen sie sich im Ziel in Balatonfüred glücklich in die Arme. Was für eine Leistung – 220 k, non Stopp, mit Kraft, Energie und festem Willen und ohne Platten… – Hut ab. Das ist dem Veranstalter schon einen Eintrag im UB Trailer wert.

     

    Nach 9 Stunden haben wir Läufer im Team gerade mal 90 Kilometer bewältigt – unser Weg ist also noch weit. Mit Laufetappen zwischen 5 und 10 Kilometern wechseln wir uns in regelmäßigen Abständen mit Laufen ab, so dass Jeder Teilnehmer zwischen 20 und 40 Kilometern gelaufen ist, wenn auch wir nach ca. 22 Stunden erschöpft, aber stolz das Ziel erreichen. Ein Laufevent der besonderen Art. Hier zählt vor allem der Teamgedanke und Durchhaltevermögen. 24 Stunden jede Minute bereit für das Team zu kämpfen, dass ist es doch, was ein Vereinsmitglied ausmacht, oder?

     

    Nebenbei bemerkt, wir sind nicht nur um den Balaton gelaufen bzw. geradelt. Eine Woche sind wir durch Ungarn getourt, haben einen Trail über 27 km im Matragebirge durch Schlamm und Dreck bewältigt, in Budapest auf der Margaretheninsel auf Tartan unsere Runden gedreht, sind in Szeged an der Theiß in Laufschuhen unterwegs gewesen, Jörg und Dirk haben das Land rollend entdeckt. Kultur und Genuss wurden natürlich auch nicht vernachlässigt, die weltbeste Fischsuppe in Szeged haben wir uns nicht entgehen lassen und ein Blick von der Fischerbastei in Budapest bei Nacht gehörte auch ins Programm.

    Fazit: …zur Nachahmung empfohlen….

    Nadja Hennig

    An den Anfang scrollen