Überspringen zu Hauptinhalt

Kontakt

Turn- und Sportverein Dresden e. V.
Geschäftsstelle
Bodenbacher Straße 81
01277 Dresden

Tel. +49 (0)351 - 250 61 82
Fax +49 (0)351 - 250 61 83

geschaeftsstelle@tsv-dresden.de
vorstand@tsv-dresden.de

Bankverbindung
Ostsächsische Sparkasse Dresden
IBAN:  DE48 8505 0300 3120 0846 53
BIC:     OSDDDE81XXX

Geschäftszeiten

Dienstag 10:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 18:00 Uhr

Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag nach telefonischer Voranmeldung.

Direkt Kontakt aufnehmen

    ... oder vorbei kommen

    Mit dem Auto: Routenplaner öffnen

    Öffentliche Verkehrsmittel:
    Tram Linien 1 und 2 bis Haltestelle Rauensteinstraße
    Bus Linie 85 bis Haltestelle Rennplatzstraße

    Vor Ort
    Bürohaus
    Aufgang C (2. Eingang)
    2. Etage

    1. CSOB Janovské 11 und 19 Km Elf

     … und ewig grüßt das Murmeltier…, TSVler laufen auf den Spuren von Gustav Ginzel

    Einige zum ersten Mal, viele zum wiederholten Mal und der harte Kern bereits im 35sten Jahr, wir alle tuen es – wir starten beim 46. Janovské-Trail in unserem Bruderland Tschechien. Dabei ist es egal, ob über 6, 11 oder 19 km, Laufen oder Wandern, hier zählt der olympische Gedanke – dabei sein ist Alles.  Einst ins Leben gerufen von Gustav Ginzel aus Jizerka, Sportler und Naturliebhaber; Urgestein und Gründer des weit über die Grenzen Tschechiens bekannten „Misthauses“ (Hnojový dûm), ist dieser Lauf mittlerweile fest im Terminkalender der Sportlerinnen und Sportler des TSV Dresden verankert.

    Wie immer starten die im Vorfeld organisierten Fahrgemeinschaften am Freitag vor dem Lauf. Treff ist dann gegen Abend in der Skibaude bei Peter und Veronika, die uns auch dieses Jahr mit köstlichen Speisen verwöhnen. Auch sie bilden die Grundlage für unsere Lauferfolge.

    Pünktlich 10 Uhr am Samstag fällt der Startschuss für die Läufer/Innen des langen Kantens, den 19 km-Trail quer durch und über die Höhenzüge des Isergebirges. Cathleen Frank, Thomas Sperling und Martin Erhard gehen für den TSV ins Rennen. Auf die 11km-Strecke wagen sich Kerstin Hering, Nadja Hennig, Klaus Kuhnert und Gerhard Schmidt.

    Auf unseren schnellen Jungs Klaus Kuhnert und Thomas Sperling lastet die Hürde des Erfolgs, denn Trainer Gunter Venus liebäugelt schon mit mindestens einem Podestplatz. Er sollte nicht enttäuscht werden. Thomas Sperling läuft mit einer gigantischen Zeit von 01:37:31h in seiner Altersklasse (M unter 59) auf den 3. Rang und wird auch in der Gesamtwertung über 19 km Dritter. Klaus hat nach 11 km in sagenhaften 00:58:45h die Ziellinie erreicht und belegt somit auch in seiner AK (M über 59) den 3. Platz. Auch Martin, unser „Kücken“ auf dem langen Tripp zeigt mit seiner Zeit von 01:44:31h, dass der TSV Läuferpotential hat.

    Auch die Leistungen der „Mädels“ können sich sehen lassen. So hat unsere Newcomerin Cathleen die 19 km in 02:07:29h bewältigt, eine beachtliche Leistung, bei diesem Höhenprofil. Kerstin und Ich, gemeinsam in der einzigen weiblichen AK über 34 durchkämmten die herbstlichen Höhenzüge in 01:09:01h bzw. 01:21:16h. Auch wir waren durchaus zufrieden.

    Selbst unser läuferischer Alterspräsident Gerhard Schmidt hat über die 11 km mit einer Zeit von 01:14:30h die AK M über 59 ordentlich aufgemischt. Alle Achtung, das muss dir erstmal einer nachmachen. Insgesamt ein guter Erfolg der deutschen Sportler, welcher auch von den tschechischen Organisatoren gewürdigt wurde.

    Aber auch die Wanderstrecken waren von den TSV Sportlerinnen und Sportlern intensiv beansprucht. Auf die 3 verschiedenen Streckenlängen (6km, 11km, 19km) wagten sich insgesamt 12 Mitglieder der Laufgruppe Venus. Unter ihnen der Trainer selbst, der nach diesen Erfolgen seiner Zöglinge mit stolz geschwellter Brust ins Ziel kommen konnte. Hut ab auch vor unserem langjährigen Mitglied Hans-Georg Schmidt, der mit seinen flotten 84 Lenzen die 19 Wanderkilometer quer durchs Isergebirge bestritt. Der TSV ist also auch im befreundeten Nachbarland Tschechien ein Verein, mit dem man durchaus rechnen sollte.

    Diesen Erfolg nahm der Vorsitzende des Vereines, Jörg Putzger zum Anlass sich auf den Weg zu machen, und seine „Zöglinge“ zu beglückwünschen.

    Insgesamt haben die Sportlerinnen und Sportler der Laufgruppe Venus an diesem Wochenende noch einige Wanderungen im Land von Gustav Ginzel durch die herbstliche Natur bei traumhaftem Spätsommerwetter bestritten. Und natürlich wurde die Gunst der Stunde genutzt, und nicht nur der Erfolg der Trainingsgruppe gefeiert. Sportler sind auch Freunde, und so war Simone Putzgers Geburtstag Anlass für geselliges Beisammensein am Abend.

    Fazit; Ein erfolgreiches Wochenende, an dem der Teamgedanke ganz oben stand – dass ist es doch, was Vereinsangehörigkeit ausmacht! Oder?

    Nadja Hennig

    TSV Mitglied und

    Kassenprüferin

    An den Anfang scrollen