Jahresabschluss der Trainingsgruppe LA09

Am Mittwoch, 21. Juni 2017 konnten wir, die Leichtathleten des TSV Dresden, Dank der Unterstützung von Dieter Kalmus, zwei Vizeweltmeisterinnen bei uns begrüßen. Alle werden vermuten, dass es Leichtathleten waren, nein, die können wir nicht bezahlen. Es waren erfolgreiche Spielerinnen der Nationalmannschaft Crossminton (früher Speed Badminton).
Es waren die Geschwister Verena und Andrea Horn. Sie spielen beide in der 1. Liga Ost der Bundesliga für die Speedbats Dresden bei der SG Dresdner Verkehrsbetriebe.

Hier einige ihrer Erfolge:
aktuelle Vize-Weltmeisterin im Damen Doppel, , aktuelle Europa Meisterin im Damen Doppel, aktuelle Deutsche Meisterin im Damen Doppel
Nach einer kurzen, aber herzlichen Begrüßung und Vorstellung unserer Gäste wurden sofort die 4 Spielfelder aufgebaut. Und schon ging es los. Zuerst haben die „Fachkräfte“ das Grundwissen für das Spiel erklärt und demonstriert, dann sind sofort die Schläger verteilt worden und das Spiel der Sportler unserer Trainingsgruppe begann. Die Zeit verging wie im Fluge und alle haben wieder einmal etwas anderes dazu gelernt. Es waren sehr angenehme und informative 90 Minuten mit unseren Gästen.

Ich möchte, auch im Namen unserer Sportler, Verena und Andrea noch einmal recht herzlich für diesen kurzweiligen Abend danken und ihnen weiterhin viel Gesundheit und Erfolg in ihrer sportlichen Laufbahn wünschen. Ein Dankeschön gebührt auch dem Organisator dieser Veranstaltung, Dieter Kalmus.

Sieghard Stricker
12.07.2017


1. Dresdner Kinder- und Jugendspiele 11.06.2017

Bei hochsommerlichen Temperaturen fanden am 11. Juni 2017 die ersten 1. Dresdner Kinder- und Jugendspiele in der Leichtathletik im Philipp-Müller-Stadion statt. Unsere Trainingsgruppe war mit 32 Sportlern am Start. Das ist eine sehr gute Beteiligung und hat mich sehr froh gestimmt. Leider konnte ich nicht die gesamte Zeit zur Verfügung stehen, da ich noch die Aufgabe des technischen Leiters der Veranstaltung übernommen hatte. Ich wurde aber von unseren vielen Muttis und Vatis sehr gut ersetzt. Vielen Dank an die betreuenden Eltern und Großeltern.
Neben unseren Sportlern haben auch noch drei Kampfrichter und drei Helfer unserer Trainingsgruppe zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen.
Vielen Dank an Hans-Joachim Hohlfeld; Johann Kraffert; Karl Wehner; Norbert Protze; Lukas Hopf und Saskia Menzer (DSC).
Leider ging die Veranstaltung nicht wie gewollt über die Bühne. Durch Probleme bei der Meldung haben wir am Ende 60 Minuten Zeitplanverzug hin nehmen müssen. Das hatte aber keinen Einfluss auf die Leistungen und Ergebnisse unserer Mannschaft.
Hier die Ergebnisse unserer Sportler:
8 x Gold; 5 x Silber; 16 x Bronze; 6 x Platz 4; 8 x Platz 5 und 7 x Platz 6
Herzlichen Glückwunsch allen Medaillenträgern und Platzierten zu diesen doch tollen Ergebnissen. Ich bin sehr stolz auf euch und habe mich sehr über diese Ergebnisse gefreut!

Die erfolgreichsten Teilnehmer waren:
Rüger 16 Pkt.
Hübner 16
Hannawald 15
Gotscha 14
Michel 12
Berger 11
Pfefferkorn 10


Am Punktereigen von 7 (Sieger) bis Platz 6 (1 Punkt) waren 25 Sportler beteiligt. Wie bei jedem Wettkampf lagen Freud und Leid dicht beisammen. Alle, die knapp an einer Medaille vorbei gerutscht sind, seid nicht traurig! Macht weiter und vielleicht steht ihr schon das nächste Mal auf dem Podest.

Der nächste Wettkampf findet am Mittwoch, 14.06.2017 bei uns im Stadion statt.

Dann haben wir am 20. Juni den Sportabzeichentag. Ihr seid alle recht
herzlich dazu eingeladen. In der Zeit von 14:00 – 18:30 Uhr könnt ihr, eure Eltern und Geschwister das Sportabzeichen ablegen.

Der nächste Wettkampf der Altersklassen 8 – 15 findet am 26. August im Philipp-Müller-Stadion statt.

Abschließend möchte ich mich noch einmal bei unseren Kampfrichter, Helfern, Eltern und Großeltern für die gegebene Unterstützung bedanken.

Sieghard Stricker
13.06.2017


Frühjahrscross 25. März 2017 Pirna

Sieger Janno Riedel
3.Platz Fritz Riedel

Zum nun schon traditionellen Wettkampfauftakt des LSV Pirna waren wir mit vierzehn Teilnehmern in das Stadion “Am Kohlberg“ angereist. Bei sehr guten Witterungsbedingungen, einem straffen Zeitplan, einer bestens aufgebauten Strecke und sehr guten Organisation, ging es auf die unterschiedlichen Strecken. Startberechtigt waren Sportlerinnen und Sportler vom Kindergarten bis zum Greis.
Es war für alle, Trainer und Eltern, eine große Freude, wie alle angereisten Teilnehmer diesen Wettkampf absolvierten. Auch Erfolge unserer Sportler ließen nicht lange auf sich warten. So gelang Janno Riedel, nach einer Woche krankheitsbedingter Trainingspause, der Sieg in der 2. Klasse über 700m. Ihm folgte in der Alterklasse Kindergarten über 350m sein Bruder Fritz auf dem dritten Platz. Auch Martin Gietzelt belegte mit seinem vierten Platz in der 4. Klasse über 800m einen guten Platz. Er bestätigte damit seine Leistung vom Citylauf. Weiter so, Martin! Du bist auf einem guten Weg. Mit einem sechsten Platz beendete Cora Protze in der Altersklasse Kindergarten über 350m ihren Lauf. Sie rundete damit das gute Ergebnis unserer Trainingsgruppe ab.
Als nächster Höhepunkt steht nun der Cross „Rund um den Wolfshügel“ auf dem Wettkampfplan. Es sind die Stadtmeisterschaften von Dresden.
Vielen Dank an alle Eltern, die mir wieder tatkräftig unter die Arme gegriffen haben.


Sieghard Stricker
02.04.2017


Nach oben

27. Internationaler Karstadt Sports Citylauf 19.03.2017 Dresden

Herzlichen Glückwunsch und ein großes Dankeschön an alle 39 Teilnehmer die unseren Verein beim diesjährigen Citylauf würdig vertreten haben.

Es waren 5 Frauen, 9 Männer, 11 männliche und 3 weibliche Jugendliche, 8 Mädchen und 5 Jungen.
Unsere Trainingsgruppe brachte dabei 34 Teilnehmer an den Start. Angefangen bei unseren 5 Bambini Cora, Antonella, Egon, Nick und Kuno bis hin zu unseren Seniorinnen Jacqueline Gittel; Anett Peuthert und die Senioren Thomas Patzelt und Dieter Kalmus.
Ein toller und erfolgreicher Wettkampf ging am Sonntag über die Bühne. Ihr alle habt mit dazu beigetragen. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie glücklich und stolz ich auf euch war und immer noch bin, nachdem ich die gesamte Ergebnisliste aller Starter des TSV Dresden in meinen Händen hielt. Überrascht haben mich die Siege von Lennard und Fritz in ihren Altersklassen männliche Jugend U16+14. Mit 22:04 min erlief Lennard Bartsch in der Ak U14 einen ungefährdeten Sieg über 5 km. Die gleiche Platzierung, nur über 10 km in der Ak U16 errang Fritz Wienarick. Das war sein erster Wettkampf über diese Distanz. Es waren für Beide ausgezeichnete und nicht zu erwartende
Platzierungen und Leistungen. Ich gratuliere recht herzlich zu diesen ausgezeichneten Ergebnissen.
Gute Platzierungen unter den zehn Besten über 3 bzw. 5km erreichten auch Thore; Anton; Martin; Lucie; Leonie und Inga. Liliana konnte leider keine bessere Leistung erreichen, da sie kurz nach dem Start einen Ellenbogenschlag in die Rippen bekam. Sie hat trotzdem nicht aufgegeben und den Lauf beendet. Prima Liliana!
Sein gutes Ergebnis vom Vorjahr konnte Florian Peters leider dieses Jahr nicht bestätigen. Dagegen lief sein Bruder Fabian eine nicht zu verachtende Zeit. Er hatte sich relativ spät für eine Vorbereitung auf den Citylauf entschieden.
Nun haben wir aber wenig Zeit, um uns zu regenerieren und auf die nächsten Wettkämpfe vorzubereiten. Am Sonnabend, 25. März findet der Cross in Pirna und am Sonntag, 02. April der Cross „Rund um den Wolfshügel“ in der Dresdner Heide statt. Es sind die offenen Crossmeisterschaften der Stadt Dresden. Ich würde mich auch hier über eine rege Teilnahme unserer Sportler freuen!
Mein Dank geht wieder an die zahlreichen Eltern, die mich, bei nicht sehr angenehmen Witterungsbedingungen, bei der Betreuung unserer Sportler unterstützt haben.


Sieghard Stricker
21.03.2017


Nach oben

Crosslauf 11.03.2017 Pulsnitz

Gelungener Auftakt in Pulsnitz, 11. März 2017


Mit der Teilnahme von acht Sportlern unserer Trainingsgruppe beim diesjährigen Schlossparkcross haben wir die Freiluftsaison 2017 erfolgreich begonnen. Es war für betreuenden Trainer eine große Freude, wie alle angereisten Teilnehmer ihren ersten Wettkampf bestritten haben. Bei sehr schwierigen Boden-, aber guten Wetterverhältnissen ging es auf die unterschiedlichen Strecken von 800, 1200, 1800 und 6400m. Die ersten Erfolge unserer Sportler ließen nicht lange auf sich warten. So gelang Janno Riedel, nach einem furiosen Endspurt auf der Zielgeraden, der Sieg in der Altersklasse männliche Kinder U10 über 800m. Mit zwei Sekunden Vorsprung war es geschafft. Mit einem Abstand von nur fünf Sekunden zur Siegerin lief Anna Bracke in der Altersklasse weibliche Kinder U12 über die Ziellinie beim Lauf über 1200m. Mit einem beachtlichen sehr guten sechsten Platz beendete
Cora Protze in der Altersklasse weibliche Kinder U8 über 800m ihren Lauf. Aber auch unsere anderen Starter Eddie Maier; Benedikt Protze; Willy und Finn Lippert erreichten gute Leistungen. Überrascht haben mich der Wille und die Einsatzbereitschaft von Fabian Peters. Er hat cirka zwei bis drei Wochen vor diesem Termin den Wunsch geäußert, sich auf den Citylauf vorzubereiten und diesen Lauf zu absolvieren. Weiter so Fabian, du bist auf einem guten Weg! Benedikt und Cora nutzten den Wettkampf als Test für den Citylauf Dresden.
Von unserer „Laufgruppe“ waren leider nur Katrin Hofmann (Siegerin W50) und Jürgen Matz (Sieger M55) am Start. Es war ja auch kein Ranglistenlauf!
Als nächster Höhepunkt steht nun der Citylauf auf dem Wettkampfplan.

Sieghard Stricker
21.03.2017


Nach oben

Hallen-Meisterschaften 2016/2017

Das war die Hallensaison 2016/17.

Besonders bedanken möchte ich mich bei:
Dr. Kirsten Ullrich; Prof. Dr. von Känel; Dr. Horst Ullrich; Julia Gotscha; Fritz Wienarick; Jonas Schröder; Mark Heinrich; Julian Kraus; Julius Neumann; Johann Kraffert; Erik Neuwirth und Johannes Neumer für ihre gezeigte Einsatzbereitschaft zu starten und die gezeigten Leistungen. Sie alle haben dazu beigetragen, unseren Verein, den Turn- und Sportverein Dresden, würdig bei den Hallenmeisterschaften zu vertreten.
Teilgenommen haben Sportler unseres Vereines an neun Hallen-Meisterschaften.
Angefangen am 05.11. in Jablonec/CR und beendet am 04.02. in Chemnitz bzw. Halle/S. Es waren 66 Sportlerinnen und Sportler am Start. Die meisten starteten am 07.01. bei den Regionalmeisterschaften in Dresden. Enttäuschend für mich war die ungenügende Teilnahme unserer Jugend an den LM Mehrkampf. Dort hätten Selina Hannawald; Alicè Patzelt und Sara Müller starten können. Alle drei haben aber einen Start abgelehnt. Großes Pech hatten unsere Staffeln über 4 x 200m in der Ak U18 und 20. Zweimal sind die Staffeln aufgrund von grippalen Infekten geplatzt und das auch noch in einer Phase, wo alle bestrebt waren, Höchstleistungen zu vollbringen. Schade!

Zum Abschluss meiner Ausführungen möchte ich meinen Unmut über die geringe Teilnahme unserer Senioren bei den LM zum Ausdruck bringen. Ich glaube, wir hätten dort noch mehr Medaillen erringen können.


Mein großes Dankeschön geht noch einmal an alle Teilnehmer der Hallen-Meisterschaften 2016/2017. Vergessen möchte ich auch nicht die aufopferungsvolle Arbeit unserer Trainer in der Vorbereitung und Durchführung. Vielen Dank auch an unsere Eltern für die Betreuung
unserer Sportler bei den Wettkämpfen.


Dieser letzte Bericht zur vergangenen Hallensaison und alle vorher geschriebenen, sind meine persönlichen Einschätzungen und spiegeln nicht die Meinung der Leitung unserer Abteilung, anderer Trainer, Funktionäre und Sportler wieder.


Sieghard Stricker
07.02.2017


Nach oben

Landesmeisterschaften Senioren 04.02.2017 Chemnitz

Die letzten Hallen-Meisterschaften des Landes wurden durch die Senioren bestritten. Es ist unglaublich, aber wahr! Drei Sportler unseres Vereines errangen acht Medaillen.
Erfolgreichster Teilnehmer mit sechs Medaillen war Sportfreund Prof. Dr. von Känel. Den Rest lieferten Kirsten und Horst Ullrich mit Bravour dazu. Die Medaillenbilanz sieht wie folgt aus:
1xGold; 5xSilber und 2xBronze
Das war der positive Teil meiner Einschätzung. Enttäuschend war die Teilnahme der Seniorensportler unserer Laufgruppe. Bei einer ungefähren Gruppengröße von 60 Sportlern ist das, glaube ich viel zu wenig! Es wird aber sicherlich wieder ausreichend Gründe für eine Nichtteilnahme geben.

Sieghard Stricker
07.02.2017


Nach oben

Mitteldeutsche Meisterschaften Staffel U18 04.02.2017 Halle/S

Dem ersten „Streich“, folgte leider gleich der zweite! Der würdige Abschluss der diesjährigen Hallensaison stand vor uns. Es sollte der Höhepunkt werden. Leider fiel auch dieser wieder der Grippewelle zum Opfer. Bis Dienstag war noch alles bestens. Nach dem bereits bekannten Ausfall von Erik, kam dann die erste Absage von Jonas. In mir keimte eine kleine Hoffnung. Es standen noch vier Sportler zur Verfügung. Das hätte gereicht um an den Start gehen zu können und unser Ziel zu erreichen. Am Donnerstag kam die vorsichtige Ankündigung einer weiteren Erkältung und am Freitag das endgültige Aus von Julius. Nun standen Julian, Mark, Johannes und ich wieder enttäuscht im weiten „All“.
Mir bleibt nun nur noch eines, ich wünsche allen Kranken recht schnell gute Besserung und der Wunsch auf ein Neues in der Freiluftsaison.
Das war die Hallensaison 2016/17. Ich habe schon glücklichere Tage als Trainer erleben dürfen.

Bedanken möchte ich mich aber trotzdem bei:
Julia Gotscha
Fritz Wienarick
Jonas Schröder
Mark Heinrich
Julian Kraus
Julius Neumann
Johann Kraffert
Erik Neuwirth
Johannes Neumer
für ihren gezeigten Willen und die gezeigten Leistungen unseren Verein, den Turn- und Sportverein Dresden, würdig bei den Hallenmeisterschaften zu vertreten.


Sieghard Stricker
04.02.2017


P.S. Die Herren der Schöpfung sollten vielleicht zukünftig weniger auf ihr
Aussehen (Frisur), mehr auf ihre Gesundheit achten!


Nach oben

Landeshallenmeisterschaften U20 und U16 29.01.2017 Chemnitz

Es war ein für mich sehr enttäuschendes Wochenende. Sieben Sportler standen noch vor Wochenfrist auf der Liste für drei Meisterschaften über 4x200m! Für einen Start am Sonntag, 29.01., 16:30 Uhr in Chemnitz, hatten leider nur noch vier Zeit! Und es kam, wie es kommen musste! Erik erkrankte leider am Sonnabend. Staffel – geplatzt! Kosten für Transport und Organisation ohne Ergebnis ausgegeben. Das Schlimmste an der Sache ist aber, es hatten, mit uns, nur drei Staffeln gemeldet. Bronze war sicher! Zwei waren am Start und eine wurde disqualifiziert! Das wäre, fast kampflos, sogar noch Silber geworden.
Schluss aus, Mund abputzen, Tränen abwischen und weiter machen!
Nun wollen wir noch einmal am Sonnabend in Halle/S angreifen. Ich hoffe, bei sechs verfügbaren Sportlern wenigstens mit vier bei den Mitteldeutschen Meisterschaften an den Start gehen zu können? Danach schließen wir die Hallensaison ab.
Ich habe das WE als nicht sehr glücklicher Mensch erleben müssen. Bedanken möchte ich mich aber trotzdem bei Julian, Julius und Johannes für ihren gezeigten Willen, unseren TSV Dresden würdig zu vertreten.

Erik wünsche ich recht schnell gute Besserung. Wir brauchen dich.

Sieghard Stricker
30.01.2017


Nach oben

Landesmeisterschaften Staffel U18 22.01.2017, Chemnitz



In einem Gespräch vor ca. drei Wochen mit Schröder, Jonas; Heinrich, Mark; Neumer, Franz und Johannes; Krauß, Julian; Neuwirth, Erik; Scheurer, Fabian; Neumann, Julius; Kraffert, Johann; Feller, Richard und Peters, Florian fragte ich nach der Bereitschaft an den Landes und den Mitteldeutschen Meisterschaften in der 4x200m teilzunehmen. Grund für dieses Gespräch war die Teilnahme an diesen Meisterschaften ohne eine Norm zu haben. Richard, Florian, Fabian und Franz haben ihre Teilnahme leider abgesagt.
Nun galt es bei den ersten Meisterschaften eine Standortbestimmung vorzunehmen. Dass es nicht leicht werden würde wussten alle fünf angereisten Teilnehmer, da im Vorfeld nur einmal die Möglichkeit bestand Staffeltraining durchzuführen. Die Verhältnisse der Laufbahn waren dazu nicht vorhanden. So fuhren wir nach Chemnitz ohne einmal einen richtigen Wechsel trainiert zu haben. Die Wahl der Qual, wer nicht laufen kann, viel sehr leicht, da sich Erik sofort bereit erklärt hat, als Ersatzmann mit zu reisen. Meinen herzlichen Dank dafür an ihn. Alle begannen, nach Ankunft in der Halle, sofort mit der Vorbereitung. Gemeldet waren acht Staffeln. Am Start waren fünf! Das hieß: Platz 5 ist uns schon einmal sicher. Durch einen engagierten Lauf gelang es den vierten Platz zu erlaufen. Fazit des Wettkampfes: Zielstellung einer Teilnahme erfüllt und eine doch recht ordentliche Leistung erreicht!
Nun gilt es in einer Woche diese Leistung bei der U20 mit einer teilweise neuen Staffel zu bestätigen.
Ich bin glücklich über die heute gezeigte Leistung und Einstellung aller fünf Jungen und stolz auf das erreichte Ergebnis (1:41,86).

Männer, macht weiter so und wir werden noch viele gemeinsame Erfolge feiern können.

Sieghard Stricker
18.01.2017

 

 


Nach oben

Landesmeisterschaften Mehrkampf U14+16 14.01.2017, Chemnitz


Am Sonnabend, sollten drei Sportler (Julia Gotscha, Nico Schilling und Fritz Wienarick) bei den diesjährigen Landesmeisterschaften im Mehrkampf in Chemnitz an den Start gehen. Die Voraussetzungen konnten unterschiedlicher nicht sein. So hatten sich Julia und Fritz über die Regionalmeisterschaften direkt qualifiziert. Nico konnte ohne Qualifikation an den Start gehen. Es hatten auch noch Selina Hannawald; Alicè Patzelt und Sara die Möglichkeit, den Wettkampf ohne erreichen einer Norm zu bestreiten und den TSV Dresden würdig zu vertreten. Alle drei haben leider, für mich unverständlich, abgesagt.
Dann sollte am Sonnabend unser Trio den Kampf um gute Leistungen und Punkte beginnen. Leider hat sich Nico am Sonnabend krank gemeldet. Nun zog ein Duo optimistisch in den Kampf. Es ist mir ein Bedürfnis beide an dieser Stelle sehr zu loben. Vom ersten Start an sah man die Bemühungen, mit Bestleistungen in Gepäck wieder nach Dresden zu reisen. Die ersten Disziplinen waren bei beiden von Erfolg gekrönt. So hofften wir alle auf eine Fortsetzung bis zum Abschluss des Mehrkampfes. Das gelang Julia auch sehr gut. Sie erreichte in allen Disziplinen, auch im Lauf über 800m (3:30/SFB und 3:18/Chemnitz), deutliche Verbesserungen und erreichte damit auch eine höhere Punktzahl. Fritz war in den ersten beiden Disziplinen besser als in SFB und errang in der dritten, seiner Lieblingsdisziplin (Kugel), die gleiche Leistung. Dann passierte das Unvorhersehbare. Er verdrehte sich das Knie bei der Vorbereitung auf den Hürdenlauf. Trotz des Handicaps ging er noch an den Start und lief noch eine ansprechende Zeit. Dann ging gar nichts mehr und er musste den vielversprechenden Mehrkampf leider vorzeitig beenden. Ich wünsche ihm recht schnell gute Besserung.
Ich bin stolz auf Julia und Fritz und ihre gezeigten Leistungen. Macht weiter so!

Nun haben wir erst einmal eine größere Wettkampfpause.
Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle auch wieder bei den Eltern.

Sieghard Stricker

18.01.2017


Nach oben

Hallen-Regionalmeisterschaften 07.01.2017 DSC-Trainingshalle Dresden

Paul Pfefferkorn


Eine Meisterschaft wie sie eigentlich nicht sein sollte. Drei Zeitpläne, Nummer 2 eine Katastrophe, der dritte passte dann wieder etwas. Ergebnis des Durcheinanders, verunsicherte und konfuse Sportler und auch Eltern.

Ende gut, alles gut! Die Regionalwettkampfkommission sollte sich ernsthaft Gedanken über den Austragungsort dieser Meisterschaften machen.

17 Teilnehmer unserer Trainingsgruppe erkämpften 2 Goldmedaillen.

Erfolgreich waren Paul Pfefferkorn und Fritz Wienarick. Sie holten Gold im Lauf über 60m und im Hochsprung. Großartige Leistungen!

Fritz hat die Hektik des Staffellaufes und den damit verspäteten Beginn des Hochsprunges sehr gut und schnell kompensiert und ist total locker in den Wettkampf gegangen.

Dabei hat er sich übertroffen und eine tolle Steigerung seiner persönlichen Bestleistung vollbracht!

Unser zweiter Goldjunge, Paul Pfefferkorn, hat einen Finallauf von „Weltklasse“ absolviert. Nach dem er in den Vorläufen (8,78) schon der schnellste war, hat er im Finale (8,73) noch einen Glanzpunkt gesetzt! Er hat es verstanden im Ziel noch zur richtigen Zeit den Oberkörper nach vorn zu bringen. Damit wird er mit einem winzigen Vorsprung von 0,01 s Regionalmeister in seiner Altersklasse. Nach diesem Erfolg muss er nun noch lernen die Schnelligkeit am „Brett“ in Sprungkraft umzusetzen.

Herzlichen Glückwunsch an die Sieger und Platzierten. Vielen Dank an alle gestarteten Teilnehmer.

Zusammenfassung dieses Tages: Es war nicht für umsonst, das wir zeitig aufgestanden sind und unsere Freizeit geopfert haben! Alle haben ihre Aufgaben sehr gut erfüllt.

Nun haben nur Julia, Fritz und Nico noch ihre Landesmeisterschaften im Mehrkampf vor sich. Dann haben wir erst einmal eine Wettkampfpause. Unser nächster Wettkampf findet am

11. März in Pulsnitz beim Schlossparkcross statt.

Ein großes Dankeschön geht natürlich auch wieder an die fleißigen Eltern, die mir bei der Betreuung unserer Sportler hilfreich zur Seite gestanden haben.

 

Sieghard Stricker

15.01.2017

 

 


Nach oben